Helfer-Shuttle-Party am 28. Mai

Ende des Monats geht eine weitere großAHRtige Phase des HelferShuttles zu Ende - und eine neue beginnt. 🚀 Wie schon beim letzten Mal, wollen wir auch diese Phase mit einer „Dankeschön-Party“ feiern! NĂ€chsten Samstag (28.5.) ab 18 Uhr am HelferShuttle. Es erwarten euch viele bekannte Gesichter, tolle Bands und das ein oder andere KaltgetrĂ€nk😎 Wir freuen uns auf euch!

Kostenlose Übernachtungs­möglichkeiten

Im Helfer-Hotel Wilhelmshafen könnt ihr direkt am Helfer-Shuttle kostenlos ĂŒbernachten! Alle Infos und Buchung unter 0151-72864937

Aktueller Helfer-Bedarf

In der Woche haben wir tĂ€glich einen Bedarf von etwa 50-75 Helfern. Samstags benötigen wir fĂŒr die BegrĂŒnungsaktion und allgemeine Arbeiten etwa 400 Helfer, sonntags weitere 200 fĂŒr die BegrĂŒnung. Bitte registriert euch kurz hier, damit die Dispo euch entsprechend einteilen kann. Der BaumAHRkt und das Versorgungszelt sind tĂ€glich fĂŒr euch geöffnet! FĂŒr die Großprojekte an den Wochenenden werden wieder Shutte-Busse eingesetzt. Die "allgemeinen Arbeiten" in der Woche fahren weiterhin autark ins Tal.

Helfer-Registrierung

Hier könnt Ihr euch fĂŒr die nĂ€chsten Tage anmelden (keine Pflicht, dennoch erwĂŒnscht). Jetzt registrieren
Gruppen ab 10 Personen bitte telefonisch unter +4915143131661 anmelden.

Helfer-Shuttle geht in eine neue Phase - Sprint im Mai!

Die Naturkatastrophe im vergangenen Sommer stellte die Menschen vor eine neue Dimension von Herausforderungen. Nach der zerstörerischen Flut, die vielen alles nahm, entstand eine beispiellose Welle der SolidaritĂ€t, die sich unter anderem in einer immensen Zahl an freiwilligen Helfern wiederspiegelte. Menschen, die ĂŒber Tage, Wochen bis hin zu Monaten und bis heute einen unermĂŒdlichen Einsatz zeigen, um im Ahrtal zu helfen.

Ging es in den Anfangszeiten des Helfer-Shuttles darum, die große Anzahl der Helfer ins Tal zu bringen ohne die Bergungs- und EinsatzkrĂ€fte zu behindern, entwickelte sich die Organisation stetig weiter und orientierte sich dabei stets am Bedarf und an der Situation im Ahrtal.

Auch das TĂ€tigkeitsfeld der Helfer hat sich naturgemĂ€ĂŸ verĂ€ndert: Waren es zu Beginn vor allem Wasser und Schlamm, die aus den GebĂ€uden oft ĂŒber Eimerketten entfernt wurden, folgte schon bald darauf die Phase der Stemmarbeiten. Das Camp zog zum Jahresende um und wurde winterfest gemacht. Seit Jahresbeginn waren die freiwilligen Helfer weiter mit Stemmarbeiten und vor allem mit einer großangelegten BegrĂŒnungsaktion unterwegs. Jetzt ist die Zeit fĂŒr eine neue Phase gekommen.

Im Kern der neuen Transformation steht ein Online-Marktplatz, der Betroffene und Helfer direkt miteinander vernetzt. Der Helfer-Shuttle reagiert damit einmal mehr auf die verĂ€nderten Rahmenbedingungen. Es werden tĂ€glich weniger Anfragen seitens der Betroffenen und es kommen seit einigen Wochen auch immer weniger Helfer. Der riesige Aufwand, der fĂŒr die Bereithaltung des Camps betrieben wird, steht fĂŒr die Anzahl der Helfer und AuftrĂ€ge nicht mehr im VerhĂ€ltnis.

Eine reprĂ€sentative Umfrage, die der Helfer-Shuttle in den letzten Tagen im Ahrtal bei Betroffenen durchgefĂŒhrt hat, kommt zum gleichen Ergebnis: NatĂŒrlich wird weiterhin viel Hilfe benötigt, diese bezieht sich aber vor allem auf den Wiederaufbau durch professionelles Fachhandwerk. Den Bedarf an freiwilliger Hilfe fĂŒr RĂŒckbauarbeiten sehen die meisten Betroffenen stark rĂŒcklĂ€ufig.

Der Helfer-Shuttle wird das Camp in der Grafschaft daher ab dem 31. Mai zurĂŒckbauen, bis dahin wird aber mit allen KrĂ€ften weitergearbeitet. Wir haben noch etwa 100 GĂ€rten zu bauen und auch noch einiges an Stemmarbeiten. Daher laden wir alle Helfer nochmal zu einem Sprint ein, damit wir bis Ende Mai möglichst viel abarbeiten können.

Wichtig ist uns vor allem, dass die Fluthilfe nicht verschwindet. Der Helfer-Shuttle hört nicht auf, er passt sich nur erneut den verĂ€nderten Rahmenbedingungen an. Genau dafĂŒr haben wir ja auch bereits im letzten Jahr mit weiteren Mitstreitern den „Spenden-Shuttle“ gegrĂŒndet, der langfristig Betroffene im Ahrtal unterstĂŒtzt. Bis jetzt konnte unser FördAHRverein bereits ĂŒber zwei Millionen Euro an Spenden generieren und sowohl in Projekte als auch in Soforthilfen fĂŒr Flutopfer investieren.

Der neue Marktplatz fĂŒr die ehrenamtliche Hilfe startet Ende Mai auf der Internetseite www.helfer-shuttle.de. Hier können Betroffene ihre Projekte kostenfrei einstellen und freiwillige Helfer haben die Möglichkeit, direkt Kontakt zu den Flutopfern aufzunehmen. Es wird zudem weiterhin ein ProjektbĂŒro eingerichtet bleiben, das auch eine persönliche Erreichbarkeit sicherstellt. Schon jetzt sind viele direkte Patenschaften zwischen Betroffenen und Helfern entstanden – dieser Ansatz soll ĂŒber die neue Plattform weiter verstĂ€rkt werden. DarĂŒber hinaus sind auch weiterhin persönliche Treffen der Helfer wie Stammtische und Ahrtal-Events geplant.

Die Leistungen der freiwilligen Hilfe sind beispiellos: In den letzten neun Monaten konnte der Helfer-Shuttle eine Viertelmillion helfende HĂ€nde ins Ahrtal bringen. Über 15.000 EinzelauftrĂ€ge wurden von den freiwilligen Helfern in fast einer Million Arbeitsstunden geleistet. Wir hĂ€tten niemals gedacht, dass diese Idee ein solches Ausmaß bekommen kann und danken jedem einzelnen Helfer - vor allem unserem großartigen Orga-Team - von ganzem Herzen. Bleibt dem Ahrtal bitte treu, ihr werdet weiterhin gebraucht!

Wir arbeiten den kompletten Mai durch - inklusive aller Feiertage und Wochenenden. Kommt vorbei und lebt mit uns "SolidAHRitÀt"!

Der Spenden-Shuttle ist da!

Du spendest. Wir shutteln. Dahin wo die Hilfe am Nötigsten im Ahrtal gebraucht wird. Versprochen! Jetzt alle Infos zum Spenden-Shuttle

Folgt uns auch auf Facebook!

Corona-Regeln

Zur Sicherheit unserer Helfer gilt fĂŒr den Innenraum zunĂ€chst weiterhin die Vorlage eines tagesaktuellen, negativen Testergebnis. Wir haben eine eigene kostenlose Teststation direkt vor Ort.

Öffnungszeiten: Mo-Fr 7:30 – 10:30 Uhr | Sa + So 07:30 – 12:00 Uhr

Anmeldung (kann auch vor Ort erfolgen) hier klicken

Euer Feedback

Strukturiert, unkompliziert, bedarfsorientiert und immer freundlich! Hilfe die ankommt. Als Helfer kann man gar nicht anders als noch mal wieder zu kommen!

Unbekannt

Jeder Helfer hat zu jeder Zeit Ansprechpartner, an die man sich wenden kann. Die Organisation ist top!

Unbekannt

Es wird sehr genau darauf geachtet jeden Helfer auch wieder zurĂŒck zu bringen. Hier geht niemand verloren.

Unbekannt

Nach der Arbeit kann man am Shuttleplatz noch Zeit mit anderen Helfern verbringen. Das hilft das Erlebte zu verarbeiten.

Unbekannt

„Ich bin Anwohnerin aus Ahrweiler und habe heute Abend 3 Helfer zurĂŒck ins Camp gebracht, weil sie bis 18 Uhr mit mir weiterarbeiten wollten. Ich bin jetzt noch sprachlos, was ihr da oben in der Grafschaft auf die Beine gestellt habt. Unfassbar, wie viele Menschen dort sind, um uns hier unten im Tal zu helfen. 1.000 Dank an alle diese Helden!!! Ohne euch, wĂŒrden wir das nicht schaffen 🙏“

Unbekannt
(facebook)

„Liebes Shuttle Team, vielen Dank für euer Herzblut, eure stetigen Verbesserungen jedes Mal wenn wir kommen. Und mir gefällt euer Motto „einfach helfen“ egal wer und was angefragt ist. Von 1-2 Eimer aus Privatgarten  leeren oder wie  heute bestimmt 1.000 Eimer aus dem Rosenkranz Kirchenkeller in Bad Neuenahr mit einer 35 Mann Eimerkette viel geschafft. Ohne  eurer zündenden Initiative gleich zu Beginn wäre diese Kette zu kurz gewesen. Danke, danke danke!!! Ich komme wieder, immer wieder bis die Megaphone Stimme sagt nach dem piepen und Krächzen
 „Jungs und Mädels wir haben fertig - Laßt uns das Weinfest genießen“. Bis ganz bald. Sabine P.s. Danke für die extra Verpflegung heute -TOP!“ 

Sabine Kaul
(facebook)

„Ohne Euch wĂŒrde es auch ncht gehen. Danke auch an das Team ,die das alles hier Organisieren !!!!!! Ihr habt schnell Reagiert und alles in die Wege geleitet . Respekt ❀“ 

Wershofen Ursula

Ich habe heute einen ganz tollen Satz von einer Helferin gehört den ich mit euch teilen möchte: "Ich bin mit völlig fremden Menschen ins Ahrtal gefahren zum helfen und bin mit neuen Freunden zurĂŒck gekommen" Besser kann man es nicht ausdrĂŒcken. Und meine persönliche Meinung, Ihr seid alle krass geil!

Jessi

„MĂ€dels und Jungs ich habe die grĂ¶ĂŸte Hochachtung vor Euch! Wir waren am Wochenende bei Euch, so eine gute Organisation fĂŒr die vielen Helfer, dann kann sich die Politik ne Scheibe abschneiden wie ihr diese riesige Herausforderung meistert, und ihr bestimmt auf dem Zahnfleisch daher kommt, Ihr seid die waren Helden, denn ohne Euch wĂŒrden die vielen Menschen keine Hilfe bekommen. Danke Danke Danke. wir kommen natĂŒrlich weiter und helfen mit. wir kommen aus den Raum Ostalb- SchwĂ€bisch Hall und ich werde versuchen viele Bekannte zum Helfen mitnehmen. Danke auch wenn ihr total fertig seid, macht bitte weiter.“

Roger u Tanja Föll
aus dem Altersberg

„IHR seid der Hammer!! Ich hatte heute TrĂ€nen in den Augen weil ihr tagtĂ€glich so einen Wahnsinn auf die Beine stellt - ich drĂŒcke euch alle!!! đŸ€—â€œÂ 

Mimmi Schmitz
(facebook)

„Durfe letzten Mittwoch das erste Mal erleben was fĂŒr eine tolle Arbeit Ihr macht!!! Großartige Organisation habt Ihr auf die Beine gestellt, alles im Überblick, jederzeit fĂŒr jeden ein offenes Ohr, hilfsbereit und egal wen man anspricht - man bekommt immer ein LĂ€cheln geschenkt! Gaaaaanz großes Kino!!!❀“ 

Eva Solbach
(facebook)

"Vielen Dank fĂŒr euren Einsatz! Ihr habt uns gestern super hin- und zurĂŒckgebracht. Auch vor Ort war die Versorgung der Helfer mit allem wirklich klasse! Großes Lob und Dank an alle KrĂ€fte vor Ort!"

Andrea Gutenber
(bei Bad Kreuznach)

„Ihr macht einen mega Job!! Danke, dass ihr das so klar und unaufgeregt regelt!“

Stefan

„Mega cool, dass ihr das alles so organisiert. Wir sind 4 Helfer und kommen morgen frĂŒh direkt zu euch!“

Lina

„Vielen lieben Dank fĂŒr eure Antwort und auch eurem Tun! Ein GlĂŒck, dass die Shuttles nun wieder fahren dĂŒrfen.“

Lisa

„Die Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler arbeitet wie alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern an der Sicherung und RĂ€umung von GebĂ€uden. Wir haben mit großer Dankbarkeit Ihre Initiative verfolgt, Helfer koordiniert in die Stadt zu bringen.“ 

Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler

„Ich  möchte euch ganz herzlich fĂŒr eure Initiative bedanken,das ist ganz großartig!“

Joachim

„Ich möchte die Gelegenheit nutzen und erstmal Danke sagen, dafĂŒr dass
Sie das Shuttle organisiert haben.“ 

Michaela
aus Bad Neuenahr

„Ein GROßES LOB an die Organisatoren.“

Roswitha

„Ihr Lieben. Danke fĂŒr eure tolle Arbeit. Wir haben letzten Donnerstag euren Shuttle Service benutzt. Alles mega organisiert, danke euch 💓 Wir wollten nĂ€chsten Montag nochmal vorbeikommen. Lg“

Steffi
Scroll to Top